Wir sind gerüstet und freuen uns auf euch. 

Schön, dass sich unser Schulhaus so langsam wieder füllt!
 
 
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern
 
Vielleicht macht ihr, machen Sie schon die ersten Erfahrungen damit, dass die Einschränkung
der sozialen Kontakte und die zunehmende Isolierung zu Hause während der Corona-Krise zu
zusätzlichen Problemen und Schwierigkeiten führen.
Deshalb gibt es die Möglichkeit für Sie und euch, Kontakt mit unserer Schulsozialarbeiterin
Cornelia Hartmann aufzunehmen, wenn Sie Hilfe, Rat oder Beratung brauchen oder ihr
einfach nur mal sprechen wollt.
Sie ist per Mail cornelia.hartmann.gts@gmx.de zu erreichen, um einen (telefonischen)
Gesprächstermin auszumachen. In wirklich dringenden Fällen auch direkt telefonisch unter
01703455643.
Bleibt gesund und zuversichtlich!
 
 
 

Von der Schulküche zum Sternekoch

Bernd Werner beim Aktionstag der Sommerfeldschule in Weier

 

Mit vielen Kooperationspartnern und Aktionen führt die Sommerfeldschule Windschläg und ihre Außenstelle Weier die Schüler an das Berufsleben heran. Viele Schülerinnen und Schüler mit Haupt- oder Werkrealschulaschluss haben in den letzten Jahren bedeutende Karrieren im Beruf gemacht. So auch Sternekoch Bernd Werner vom Schloss Eberstein bei Gernsbach, der in seinem Heimatort Weier Ehrengäste, Schüler und Lehrer begeisterte.

Schon längere Zeit waren Schulleitung, Lehrerkollegium und vor allem die Klassen fünf bis zehn mit der Vorbereitung dieses Ereignisses zu Gange: Eine Gruppe durfte kochen, eine weitere besorgte den Aufbau in der Halle, eine die Dekoration, und eine fotografierte und dokumentierte den Tag. Für die Musikalische Umrahmung hatten die Schülerinnen und Schüler ebenfalls gesorgt.

Das Hauptziel des Aktionstages war, so stellte es Rektorin Bettina Deutscher in ihrer Begrüßungsrede vor, nachdrücklich zu zeigen, dass die Haupt- und Werkrealschulen einen mehr als nur berechtigten Platz in der Schullandschaft haben. Vor allem Handwerk und Mittelstand profitierten von praxisbezogen ausgebildeten Schülern.

Bernd Werner stellte dem Publikum seinen Werdegang vor, der in Weier an seiner Heimatschule begonnen hatte. Während seiner Schulzeit sei eine Lehrküche eingerichtet worden, wo er sich schon früh für das Kochen begeistern konnte. Nach dem Hauptschulabschluss folgte eine Ausbildung zum Koch im Hotel Ritter in Durbach. Was dann folgte, war eine steile Karriere bis hinauf zum (Köche)-Sternenhimmel: Weitere praktische Erfahrungen sammelte er in den bekanntesten Hotels und Restaurants in Deutschland, aber auch im Ausland. Schon ab 1996 erhielt der Küchenmeister nationale und internationale Auszeichnungen. Neben vielen anderen Events organisiert er zum siebten Mal in Folge die Gastronomie der Bambi -Verleihung. Seit 2006 erhielt sein Gourmetrestaurant auf Schloß Eberstein jedes Jahr einen Michelinstern. Neben den dortigen vier Restaurants betreibt er einen Cateringservice. Hier sei vor allem Logistik gefragt, was er im heimatlichen Familienbetrieb der Spedition Werner durchaus mit in die Wiege gelegt bekommen habe, führte er aus. Als Arbeitgeber für 70 Mitarbeiter sei er heute eher "Manager mit Kochjacke" und sehr gerne Ausbilder, wofür er erst vor kurzem zum besten Ausbildungsbetrieb für Köche in Deutschland gekürt wurde.

Drei ehemalige Schüler der Sommerfeldschule berichteten im Anschluss ebenfalls von besonderen Karrieren. So schaffte es einer dieser Schüler vom Hauptschulabschluss zum Industriemechaniker, über die Mittlere Reife zur Fachhochschulreife bis hin zum Studium an der PH Heidelberg. ein weiterer hatte gerade an diesem Tag die letzte Prüfung zum Landwirtschaftmeister abgeschlossen. Ein weiterer "Ehemaliger" studiert inzwischen Informatik.

Nach diesen beeindruckenden Informationen wurde das Essen serviert. Feine Kalbsscheiben auf herbstlichen Gemüse, Karotten - Ingwerpürrée, Thymiankartoffeln und Kräuterjus. Perfekt mit Kochmützen und schwarzen Schurz ausgestattet, servierten die Schülerinnen und Schüler den rund 200 Gästen das hervorragende Menü, das auch den Sternekoch als Lehrmeister mehr als nur zufriedenstellte.Zu den Gästen zählten neben den Schülern die Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher aus dem Einzugsbereich der Schule, sowie Vertreter der Stadt Offenburg und des Schulamtes.

Dank und Beifall gab es am Schluss für alle Akteure, allen voran Bernd Werner. Man wird sich noch lange an diesen eindrucksvollen Aktionstag erinnern, stellte Rektorin Bettina Deutscher fest. Der Sommerfeldschule ist zu wünschen, dass diese und andere vergleichbare Aktionen den Stellenwert der Werkrealschule bestätigen.

werner.JPG

Haute Cuisine mit Sternekoch Bernd Werner - Schülerinnen und Schüler waren von ihrem Aktionstag begeistert

 

Windschlägs Werkrealschüler besuchten die Firma Paschal

Weitere Aktion zur Berufsfindung

 

Wie vor wenigen Tagen beim Aktionstag mit Sternekoch Bernd Werner in Weier hat die Sommerfeldschule Windschläg immer wieder Firmenkontakte im Programm. Damit führt die Werkrealschule ihre 9. Klassen an das Berufsleben heran.

So besuchte die 9.Klasse vor kurzem im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts die Firma PASCHAL (PAtentierte SCHALungen) in Steinach. Die Sommerfeldschule unterhält schon seit Jahren engen Kontakt mit dieser Firma, der immer wieder die Möglichkeit eröffnet, im Rahmen des Unterrichtes einen Lerngang zu organisieren.

Herr Steiner, der für Öffentlichkeitsarbeit und Schulungen zuständige Mitarbeiter, informierte die Klasse nach der freundlichen Begrüßung zuerst einmal im Schulungsraum anhand einer Powerpoint Präsentation über die Firmenhistorie und danach über betriebliche Abläufe bis hin zur Vorstellung der Produktpalette.

Beim Rundgang durch den Betrieb und die Fertigung konnten die Schülerinnen und Schüler interressante Einblicke in die Produktion der patentierten Schalungselemente und den jeweils dazugehörigen Berufsbildern erlangen.

Nach einer kurzen Reflexion und einer kleinen Stärkung zum Abschluss wurde die Klasse wieder zum Bahnhof zur Heimfahrt begleitet.

Paschal1.jpg

Die Werkrealschüler der Sommerfeldschule Windschläg bei der Berufserkundung bei Paschal in Steinach